Persönliche Worte
Quatsch mit Soße
Biografie
Eigene Ideen
Kurzgeschichten
Fotos
Rezepte
Alte Weisheiten
Bombiger Erbseneintopf
Bunter Kartoffelsalat
Deftiger Nudelsalat
Die Gewürzfrage
Falsches Nierenragout
Geschärfter Jäger...
Hermann
Holunderpfannkuchen
Kabelsalat
Kartoffelkuchen
Kleine Tipps
Knöchel
Impressum
Mein Banner
Gästebuch
Kontakt
Ende




Geräte:

1 großen und einen kleinen Topf,
1 große und 1 mittelgroße Schüssel,
1 Holzbrett,
1 spitzes Messer,
1 Zitronenpresse,
1 Tasse,
1 Holzlöffel (zum Umrühren und nicht zum zweckentfremden)

Zutaten:
 
1 ½ kg Pellkartoffeln (tags zuvor gekocht und gepellt – frisch geht auch, ist nur dann eine heisse Angelegenheit),
¼ l Wasser,
2 Brühwürfel,
6 große Tomaten,
2 mittelgroße Gewürzgurken,
1 Zitrone,
125g Mayonnaise,
3 El Öl,
¼ Teelöffel Salz,
1 Teelöffel Zucker,
1 Bund Schnittlauch

Schneide die Kartoffeln in Würfel, gib sie in die mittelgroße Schüssel. Lasse Wasser mit den Brühwürfeln aufkochen, verrühre die Brühe gut, gieße sie über die Kartoffelwürfel (oder Scheiben, je nach deinem Schneidegeschick) und lasse sie 30 Minuten stehen bzw. ziehen. Schneide inzwischen die gewaschenen Tomaten und die Gurken in kleine Würfel, gib sie in die große Schüssel. Presse die Zitrone aus, vermische den Zitronensaft mit der Mayonnaise, dem Öl, Salz und Zucker. Verrühre die Sauce mit den Tomaten- und Gurkenwürfeln. Mische mit dem Holzlöffel (bei vorheriger Zweckentfremdung wenigstens unbedingt vorher ablecken lassen) die inzwischen durchgezogenen Kartoffelwürfel darunter. Kurz bevor der Salat gegessen wird, streue den gewaschenen und zerkleinerten Schnittlauch darüber. Du kannst den Salat mit 2 hartgekochten, geviertelten Eiern, sowie Tomaten- und Gurkenscheiben garnieren und für jeden Gast ein warmes Würstchen darauf legen. Schmeckt hervorragend gut, mundet prima. Die Mayonnaise kann auch weggelassen werden. Dies ist vor allem für linienbewusste Menschen von Interesse. Guten Appetit!